Credit Point System

Credit Points, Leistungspunkte und ECTS-Punkte sind synonym zu verstehen. Sie beschreiben im Kontext des Bologna-Prozesses den angenommenen Arbeitsaufwand (auch als Workload bezeichnet) von Studierenden in einem Studiengang bzw. dessen Modulen. Dieser Workload-Ansatz hebt sich somit von der Messung der Präsenzstunden (z.B. in SWS) ab, da zum angebenen Arbeitsaufwand auch die Stunden für Vor- und Nachbereitung zählen.

Ein Credit Point entspricht 30 Stunden Arbeits- bzw. Lernaufwand.
Die vor Inkrafttreten des Bologna-Prozesses üblichen Berechnungen für den Zeitaufwand im Studium basierten auf der Teilnahme an Lehrveranstaltungen (Präsenzstunden bzw. SWS). Die Zeit für die Vor- und Nachbereitung – also das Selbststudium (z. B. Vor- und Nachbereitung von Prüfungen, Hausarbeiten, Praxisstudien) wurden nicht berechnet. Dieses hat sich glücklicherweise geändert
Das von der ZEvA akkreditierte und staatlich anerkannte Bachelorstudium an der Welfenakademie hat 180 Credit Points (dies entspricht 5.400 Stunden Arbeits- bzw. Lernaufwand).

nach oben