Vertiefung Bankmanagement

Wer sich zu Beginn seines Studiums für die Vertiefung Bankmanagement entscheidet, konzentriert sich in Teilen seines Studiums auf spezielle BWL für das Bankengewerbe.

Banken beraten ihre Kunden über die gesamte breite Palette von Finanzprodukten. Auf der einen Seite über die verschiedenen Formen der Geld- bzw. Vermögensanlage (Wertpapiere, Anleihen, Immobilien) und auf der anderen Seite über die vielfältigen Möglichkeiten der Geldaufnahme (Kredite, Baufinanzierungen). In der heutigen Zeit gehören auch Versicherungsprodukte zu den Bankdienstleistungen.

Die Beratungsleistungen sind hierbei für die Kunden, entweder Privat- oder Firmenkunden, sehr unterschiedlich.

In der heutigen Zeit der Globalisierung spielen hierbei auch übergreifende Fragestellungen der BWL sowie rechtliche Rahmenbedingungen eine zentrale Rolle (Aufsichtsrecht, Basel II, Wertpapierhandelsgesetz, Kreditwesengesetz). Auch EDV-technische Aspekte sind im Zeitalter des Internet von großer Bedeutung.

Einen Arbeitsplatz finden Bankkaufleute vorwiegend in Kreditinstituten. Dazu zählen Banken und Direktbanken, Girozentralen, Sparkassen und Bausparkassen. Darüber hinaus sind sie an Börsen und im Wertpapierhandel tätig, bei Versicherungen, in der Immobilienvermittlung oder bei Unternehmensberatungen.

nach oben