Vertiefung Industriemanagement

Unsere Studierenden des Industriemanagements widmen sich in Teilen Ihres Studiums der speziellen BWL für Unternehmen des produzierenden Gewerbes.

Industrieunternehmen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie durch Kombination verschiedener Produktionsfaktoren, wie Rohstoffe, Energie, Personal etc. realwirtschaftliche Wirtschaftsgüter erzeugen. Dies kann z. B. ein Kreuzfahrtschiff oder Automobil sein, aber auch ein Kugelschreiber oder eine Armbanduhr.

Beschäftigt sind Industriekaufleute in den Verwaltungsabteilungen von Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche. Einsatzgebiete sind z. B. die verschiedenen betriebswirtschaftlichen Funktionen der Materialwirtschaft, der Produktionsplanung und –steuerung, des Marketings und Vertriebs aber auch der Personalbereich oder das Rechnungswesen.

Im Zeitalter der Globalisierung nehmen die Anforderungen stetig zu. Zum einen wächst der Kostendruck durch ausländische Konkurrenz, was zu einer stetigen Verbesserung / Optimierung der industriellen Fertigung und somit zu Kostensenkungen führen muss. Zum anderen bietet sich aber auch eine Chance durch die Nutzung weltweiter Märkte, durch die sich günstigere Beschaffungsmöglichkeiten ergeben und auf der anderen Seite auch zusätzliche Absatzpotenziale erschließen. Allgemeine und spezielle BWL haben dafür im Industriesektor eine besondere Relevanz.

nach oben