Vertiefung Modemanagement

Der Bereich Mode übt seit eh und je eine starke Faszination auf junge Leute aus. Gleichzeitig ist der Textilhandel mit zahlreichen betriebswirtschaftlichen Problemen konfrontiert, die durch die Internationalisierung der Beschaffung, die zunehmende Verbreitung vertikaler Geschäftsmodelle durch Textilhersteller, die kurze Saisonalität der Artikel und nicht zuletzt auch durch die zunehmende Komplexität des Kundenverhaltens resultieren.

Zukünftige Führungskräfte des Textilhandels müssen daher einem breiten Anforderungsprofil entsprechen, das betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen mit branchenspezifischen Kenntnissen verknüpft. Genau hier liegt der Anspruch des dualen Studiengangs BWL mit der Vertiefungsrichtung Modemanagement.

Das Studium beruht auf einer breiten Ausbildung in den betriebs- und volkswirtschaftlichen Grundlagenfächern und verknüpft diese mit brachenspezifischen Studieninhalten, so z. B. zu den handelsbezogenen Besonderheiten der Textilbranche, dem Mode-Marketing, den Besonderheiten des Controlling im Textilhandel, so wie den Managementkonzepten im Textilhandel wie etwa dem textilen Qualitätsmanagement. Kenntnisse im Bereich der Bekleidungskonstruktion sowie im Mode-Design runden das Profil ab.

nach oben